Mit Psilocybin den schlimmsten Ängsten begegnen

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Reddit

Ob man jung oder alt, reich oder arm ist, jeder kann mit tief sitzenden Ängsten konfrontiert werden. Viele Menschen kämpfen mit Fragen wie: Warum sind wir auf der Erde, was ist der Sinn meines Lebens? Und auch der Tod kann Ängste auslösen. Solche Gefühle können sich stark auf das Wohlbefinden auswirken und sogar zu einer existenziellen Krise führen. Die Forschung zeigt, dass Psilocybin (die bewusstseinsverändernde Substanz in Magic Mushrooms) helfen kann, diese schlimmsten Ängste zu überwinden.

Forschung über Psilocybin bei Angstzuständen

Kürzlich wurde eine bahnbrechende Studie durchgeführt, aus der hervorging, dass die Psilocybin-Therapie in Verbindung mit einer Gruppentherapie Menschen helfen kann, die langfristig an AIDS erkrankt sind. Sie leiden oft unter Demoralisierung, Angst und Verlustgefühlen. Eine weitere gute Nachricht in Bezug auf Psilocybin ist die Entscheidung des kanadischen Gesundheitsministers. So konnten vier unheilbar kranke Patienten Psilocybin einnehmen. Damit können sie versuchen, ihre starken Existenzängste und ihren Stress zu lindern.

Es gibt bereits einige Studien über die Verwendung von Psilocybin als Therapie für unheilbar kranke Menschen. Nichtsdestotrotz ist diese Entscheidung ein wichtiger Schritt nach vorn, denn es ist das erste Mal seit 1970, dass in Kanada eine rechtmäßige medizinische Ausnahmegenehmigung für die Verwendung von Psilocybin erteilt wurde. Dies könnte den Weg für weitere Behandlungen und Forschungen ebnen. Denn seien wir ehrlich: Wer kämpft nicht von Zeit zu Zeit mit Ängsten über die Sterblichkeit, über den Sinn des Lebens? Jeder muss sich irgendwann in seinem Leben damit auseinandersetzen.

Was ist eine existenzielle Krise?

Wir alle machen uns manchmal Gedanken über den Tod oder darüber, wie sinnvoll das Leben ist. Aber wenn man unter solchen Ängsten stark leidet, kann man von einer existenziellen Krise sprechen. Eine existenzielle Krise bedeutet, mit dem Sinn des Lebens zu ringen. Sie fühlen sich unsicher, wohin Sie gehen, wozu Ihr Leben gut ist, und haben vielleicht Angst vor dem Tod. Antworten auf solche Fragen sind nicht leicht zu finden. Diese Ängste und Befürchtungen können sich negativ auf Ihr Leben auswirken.

Die Symptome einer existenziellen Krise sind:

  • Sich zurückziehen, weniger sozial sein
  • Wenig Energie
  • Weniger Motivation
  • Angstzustände und Depressionen
  • Besorgniserregend

Eine existenzielle Krise kann durch alles verursacht werden. Vielleicht haben Sie schon seit einiger Zeit mit Gefühlen der Unzufriedenheit zu kämpfen. Vielleicht mussten Sie auch mit unerwarteten Ereignissen und großen Veränderungen fertig werden, die das Gefühl des Kontrollverlusts mit sich brachten.

Wie gehen Sie mit solchen Gefühlen um? Das wird uns in der Schule nicht beigebracht. Oft bleiben solche Fragen zum Leben im Hintergrund. Viele Menschen suchen Ablenkung, Geld kann ein Puffer sein (man kann sich schöne Dinge kaufen, die einem für eine Weile ein gutes Gefühl geben). Die Sucht ist auch eine Möglichkeit, die negativen Gefühle einer existenziellen Krise zu vermeiden. Damit werden Sie aber nicht zum Kern der Sache vordringen und keine Antworten geben können.


Man kann eine existenzielle Krise aber auch als Chance begreifen. Eine Chance, sich wieder auf die eigenen Werte und Ziele zu besinnen. Sie können Ihr Leben umgestalten und neu ausrichten. Psilocybin könnte dabei helfen.

Forschung über die Wirkung von Psilocybin

Sich seinen größten Ängsten zu stellen, kann überwältigend sein. Das ist auch der Grund, warum die meisten Menschen es vorziehen, in die andere Richtung zu schauen. Doch diese Ängste kehren oft zurück. Wenn Sie bewusstseinsverändernde Substanzen wie Psilocybin einnehmen, werden Sie möglicherweise offener für Erfahrungen. Die Forschung zeigt, dass Menschen weniger unter Vermeidungsverhalten und -gedanken leiden. Sie sind besser in der Lage, sich diesen Ängsten zu stellen.

Von
Forschung zeigt auch, dass Psilocybin zur „Öffnung“ des Gehirns beitragen kann. Die Wissenschaftler haben ein Modell des Gehirns unter dem Einfluss von Psilocybin erstellt. Sie zeigt, dass diese Substanz das Gehirn veranlasst, mehr Neurotransmitter zu produzieren und eine Rückkopplungsschleife der Aktivität der Neuronen zu erzeugen. Dadurch kann Ihr Gehirn auf ein bisher ungenutztes Potenzial zugreifen.


Dieser Einfluss von Psilocybin ist einer der Gründe, warum es bewusstseinsverändernde Wirkungen hat. Sie verdeutlicht aber auch, warum sie als Mittel zur Behandlung von Krankheiten wie Depressionen eingesetzt werden kann. Die Forschung hierzu steckt noch in den Kinderschuhen. Die Wissenschaftler beginnen gerade erst zu verstehen, wie das alles funktioniert. Psilocybin scheint also die Wirkung von Serotonin zu imitieren. Dieser Neurotransmitter wird mit Gefühlen von Zufriedenheit und Glück in Verbindung gebracht. Laut Kringelbach, einem Forscher an der Universität Oxford, leistet es jedoch mehr als das.


Psilocybin kann bei depressiven Menschen mehr Verbindungen zwischen verschiedenen Hirnregionen herstellen. Von
Forschung beweisen, dass es ihnen hilft, sich von eingefahrenen Denkmustern zu befreien, sich nicht mehr zu ärgern und sich nicht mehr auf sich selbst zu konzentrieren. Es scheint, dass Psychedelika wie Psilocybin aus diesem Grund zur Behandlung von depressiven Symptomen und anderen Störungen eingesetzt werden können. Sie kann helfen, festgefahrene Denkmuster zu durchbrechen. Und auf diese Weise kann sie auch dazu beitragen, eine existenzielle Krise und die damit verbundenen Ängste zu lindern.

Möglichkeiten der Verwendung von Psilocybin

Traust du dich und stellst dich deinen größten Ängsten? Psilocybin kann dir helfen, dein eigenes Inneres zu entdecken. Ein Trip mit Magic Mushrooms oder Trüffeln kann eine mystische Erfahrung sein, bei der man sich völlig mit der Welt verbunden fühlt. Sie kann Ihnen eine neue Sicht auf das Leben, auf Ihren Platz auf der Erde geben. Infolgedessen können Ängste nachlassen, Sie können sich befreit und zufrieden fühlen.

Wenn Sie mit der Verwendung von Pilzen beginnen möchten, können Sie ein Anbauset kaufen bei
All-in-One oder Frische Champignons Kauf in unserem Shop. Mit einem Anzuchtset können Sie ganz einfach Ihre eigenen Pilze zu Hause züchten. Wählen Sie einen Pilz für Anfänger, wenn Sie ihn noch nie verwendet haben, z. B. den mexikanischen oder den thailändischen Pilz. Wenn Sie frische Pilze verwenden, dann reicht eine Dosis von 10 Gramm für einen leichten Trip. Bei getrockneter Einnahme genügen 1 bis 2 Gramm.


Auch
Mikrodosierung ist eine gute Möglichkeit, Ängste besser zu bewältigen. Nehmen Sie dabei eine sehr geringe Dosis Psilocybin ein, damit Sie keine bewusstseinsverändernden Wirkungen bemerken. Dennoch wird die Substanz eine subtile Wirkung auf Sie haben, und Sie werden vielleicht feststellen, dass Sie nach ein paar Tagen oder Wochen anders mit Ihren Ängsten und negativen Gedanken umgehen. Wie auch immer du es anstellst, hoffentlich kann dir Psilocybin eine neue Lebensperspektive geben, in der du deinen Ängsten gelassen gegenübertreten kannst.

Sozialer Anteil

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Reddit

Helaas u dient 18 jaar of ouder te zijn om deze website te mogen bezoeken.

Gültig vom 20. Mai bis 27. Mai.

Sparen Sie noch heute bei Ihrem Einkauf!

10%
AUS

Verwenden Sie den untenstehenden Code an der Kasse, um 10% Rabatt auf Ihre Bestellung zu erhalten.

Leider müssen Sie 18 Jahre oder älter sein, um diese Website zu besuchen.

Um diese Website zu besuchen, müssen Sie 18 Jahre oder älter sein.

Sind Sie 18 Jahre oder älter?

Leider müssen Sie 18 Jahre oder älter sein, um diese Website zu besuchen.