Wie man den Schlaf mit Mikrodosierung verbessert

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Reddit
attraktives Mädchen schläft im Bett zu Hause

Die Verbesserung Ihres Schlafes durch Mikrodosierung ist eine gute Möglichkeit, sich tagsüber besser zu fühlen. Schlafprobleme sind äußerst lästig: Man kann nicht so leistungsfähig sein, wie man es gerne wäre, man leidet unter Energiemangel und kann sogar körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen bekommen. Langfristiger Schlafmangel kann auf Dauer auch die Gesundheit gefährden. Die Mikrodosierung mit psychedelischen Substanzen wie z.B. Magic Mushrooms gibt Ihnen die Möglichkeit, diese Beschwerden mit einem natürlichen Mittel anzugehen.

Der Teufelskreis der Schlafprobleme

Schlafprobleme sind unglaublich lästig. Oft liegt eine Ursache zugrunde: Stress, Angst und Unruhe sind häufige Gründe für das Wachsein. Schmerzen können Sie aber auch am Schlafen hindern. Aber Schlaf ist auch so ein heikles Phänomen, bei dem die eigenen Gedanken über den Schlaf einen sogar wachhalten können. Je öfter Sie schlecht schlafen, desto öfter denken Sie, noch bevor Sie ins Bett gehen, dass Sie wahrscheinlich noch eine Weile wach sein werden. Und natürlich liegen Sie wach…

Aber das Problem beim Schlafen ist, dass man nicht nur die ganze Nacht wälzend daliegt, sondern dass der eigentliche Ärger beginnt, wenn der Wecker klingelt. Wer wach liegt, kommt nicht gut zur Ruhe. Ihr Körper hat nicht die Ruhe gehabt, die er braucht, um sich richtig zu erholen, sowohl körperlich als auch geistig. So fühlen Sie sich träge, müde und leblos. Sie haben einen Mangel an Energie. Sie können auch Kopfschmerzen bekommen und andere Schmerzen werden stärker aufflammen. Und das hat zur Folge, dass Sie bei der Arbeit, im Studium oder in der Familie nicht mehr so gut performen können. Ihre Konzentration, Ihr Gedächtnis und Ihre Wachsamkeit werden zu wünschen übrig lassen. Sie können sehen, wie dies zu einem Teufelskreis führt. Wenn es bei der Arbeit schlimmer wird, macht man sich Gedanken darüber, und dann fällt es einem schwerer, wieder einzuschlafen.

Die Gefahr von Schlaftabletten

Wenn die Schlafprobleme andauern, sollten Sie nach einer Lösung suchen. Die meisten Mittel sind Notlösungen, sie beheben nicht die zugrunde liegende Ursache. Ein erster Schritt ist meist ein bekanntes Beruhigungsmittel wie Johanniskraut, Baldrian oder Melatonin. Doch dann folgen bald die Schlaftabletten. Es gibt einige, die für eine kurze Zeit wirken und Ihnen beim Einschlafen helfen, wie z.B. Temazepam. Oder nehmen Sie ein Medikament, das Ihnen hilft, die Nacht besser durchzuschlafen, wie Oxazepam oder Diazepam.

Dies hat jedoch auch große Nachteile. Erstens gewöhnt sich Ihr Körper daran und es wird nicht mehr so gut funktionieren. Darüber hinaus haben die Medikamente Nebenwirkungen, die von Tagesmüdigkeit bis hin zu Koordinations- und Gedächtnisproblemen reichen. Darüber hinaus bleibt die zugrundeliegende Ursache weiterhin bestehen. Wenn Sie nichts dagegen tun, werden auch Ihre Schlafprobleme nicht verschwinden. Es ist besser, die Angst, die Anspannung oder die Unruhe anzusprechen.

Mikrodosierung bei Schlafproblemen

Viele Menschen würden daher lieber zu einem natürlichen Mittel greifen. Das können Sie mit Mikrodosierung erreichen. Es ist so, dass psilocybinhaltige Pilze mit unserem Nervensystem zusammenarbeiten. Psilocybin (die Substanz, die in größeren Mengen eine bewusstseinserweiternde Wirkung hat) wirkt in etwa so wie Serotonin. Serotonin ist ein Neurotransmitter, den unser Körper selbst herstellt. Es wird auch das Glückshormon genannt. Es hilft uns zu entspannen, verbessert unsere Stimmung und beeinflusst den Schlaf. Wenn Sie Psilocybin einnehmen, reagiert es mit den Serotonin-Rezeptoren, wo es die Wirkung dieses Neurotransmitters nachahmt.

Auf diese Weise hat Psilocybin die gleiche Art von entspannender Wirkung. Es kann daher zu einem gesunden Schlaf beitragen. Die Methode der Mikrodosierung besteht darin, dass Sie eine sehr kleine Menge der psychedelischen Droge einnehmen. Wenn Sie eine normale Menge zum Auslösen nehmen, z.B. 2 Gramm getrocknete Pilze, dann nehmen Sie für eine Mikro-Dosis nur 0,2 Gramm. Sie werden dann keinen Trip bekommen, aber Sie werden die subtilen Effekte bemerken können.

Mögliche Auswirkungen

Haben Sie Probleme beim Einschlafen oder wachen Sie einfach mitten in der Nacht auf und können nicht wieder einschlafen? Vielleicht wachen Sie zu früh auf oder Sie schlafen unruhig und fühlen sich am Morgen nicht fit. Was auch immer es ist, Mikrodosierung könnte die Lösung sein. Menschen, die Mikrodosierungen einnehmen, berichten, dass das Einschlafen leichter fällt. Es kann die Nervosität reduzieren, so dass Sie sich ruhig fühlen und der Schlaf schneller kommt. Anstatt mehrmals pro Nacht aufzuwachen, schaffen Sie es plötzlich, die Nacht durchzuschlafen. Es gibt auch Menschen, die sagen, dass sie weniger unter Albträumen leiden. Ein weiterer Vorteil, der genannt wird, ist, dass Sie morgens ausgeruht und energiegeladen aufwachen. Die Wirkung der Mikrodosierung bei Schlafproblemen ist vielseitig. Es kann helfen, Sie zu beruhigen, so dass Sie weniger Angst empfinden. Oft hilft es auch beim Selbstvertrauen, was natürlich auch bei der Beruhigung hilfreich ist. Außerdem hat es eine beruhigende Wirkung. Für die beste Wirkung wird empfohlen, Ihre Mikrodosierung abends vor dem Schlafengehen einzunehmen. Verwenden Sie ein Mikrodosierungsschema, damit Sie optimal von seiner Wirkung profitieren können. Wenn Sie es ausprobieren wollen, können Sie eine Mikrodosis mit Pilzen, Trüffeln und Meskalin-Kakteen nehmen.

Sozialer Anteil

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Reddit

Letzte Blogbeiträge

Select a Pickup Point

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten.